DEN BOSCH – Dynamic Marine Systems erweitert sein Portfolio an Rolldämpfungssystemen. Ab 2019 wird es sein AntiRoll Stabilisierungssystem -bisher nur für Superyachten- auch für schnellgleitende Yachten bis 30m (98 ft.) auf den Markt bringen.

DMS wird auf der Messe METSTRADE in Amsterdam vom 13. bis 15. November einen Prototyp des AntiRoll-Systems “Sub-Superyacht” (links) vorstellen.

Mit dem elektrischen MagnusMaster-Rollendämpfungssystem (siehe unten) bietet DMS bereits heute für  Wasserverdrängeryachten bis 30 m Länge an. Seine rotierenden Zylinder erzeugen einen Aufwärts- oder Abwärtsdruck. Durch die Lieferung an schnelle Yachten unter 30 m, die normalerweise mit einem AntiRoll-System 30 oder 35 Knoten erreichen können, kann DMS auf einen größeren Markt zugreifen.

Das elektrische AntiRoll-Flossensystem stabilisiert eine Yacht im fahrenden sowie vertäuten Zustand. DMS sagt, dass das auch in Gleitfahrt funktioniert. In diesem Fall wirken die vollständig zurückgezogenen Rippen als Trimmklappen.

“Wir haben DMS im Jahr 2013 gegründet und haben uns im unter 30-m-Markt für langsame Verdränger-Yachten gut behauptet”, sagt DMS-Marketingchef Patrick Noor im Interview mit diesem Newsletter. “Wir werden jetzt einen viel größeren Markt erschließen, in dem der AntiRoll für Yachten unter 30m ein großes Potenzial hat.”

Seine Firma zielt auf Marken wie Fairline, Princess, Sunseeker, Gulf Craft, Feretti und Jeanneau ab.

Laut DMS arbeitet das AntiRoll-System sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Geschwindigkeiten sowie vor Anker. “Diese 3-in-1-Funktion ist einzigartig. Oft werden mehrere Rolldämpfungssysteme auf einer einzigen Yacht installiert, um unter allen Umständen Komfort zu gewährleisten”, sagt Noor. “Ein einziges AntiRoll-System reicht aus, um unter allen Umständen Komfort zu erzeugen.”

Einer der “Launching Customers” von DMS ist Jonkers Yachts. Das niederländische Unternehmen vertreibt die Marken Linssen, Fairline und Jeanneau und wird eine Teststätte für den Anti-Roll-Prototyp für unter 30 Meter lange Schiffe sein. DMS erwartet die ersten Lieferungen im Jahr 2019.

www.dmsholland.com