ALBLASSERDAM _ Es wird als der großartigste Stapellauf im Jahr 2018 in Erinnerung bleiben. Oceanco hat vor kurzem die Black Pearl, ein 106m-Boot mit einem hochragenden Dynarig und seinen charakteristischen „Fischgrätenmasten“, abgeliefert.

CEO Marcel Onkenhout von Oceanco sagt, die Black Pearl sei kein Experiment, sondern “eine echte Herausforderung”, ein Design, das noch nie zuvor gemacht wurde.

Die Yacht ist das Werk der Designer Ken Freivokh / Nuvolari Lenard und der Amsterdamer Dykstra Naval Architects, die auch den 87 m langen, von Perini Navi gebauten Maltese Falcon zeichneten, das weltweit erste Dynarig.

An drei frei stehenden, drehbaren Masten sind eng anliegende Rollsegel angebracht. Mit Segeln in der Größe von 6 Basketballplätzen ist der computergesteuerte DynaRig keine typische, sondern eine hocheffiziente Antriebsquelle.

“Der Maltese Falcon und die Black Pearl sind beide Dynarigs, aber es sind völlig unterschiedliche Projekte”, sagt Thys Nikkels Geschäftsführer Dykstra. “Der Maltese Falcon wurde zu einem bestehendem Rumpf gezeichnet. Bei der Black Pearl haben wir von einem leeren Blatt Papier angefangen.”

Wie der Maltese Falcon ist auch die Hybrid betriebene Black Pearl mit Sensoren ausgestattet, um ihre Leistung bei jedem Wetter aufzuzeichnen (siehe Maltese Falcon Artikel in diesem Newsletter). Die Yacht hat eine „Spannweite“ von 15m und ihre schwarzen Dacron Segel bedecken 2.877 Quadratmeter. Ihre Durchfahrtshöhe beträgt 75m.

Die Hälfte des Riggs der Black Pearls ist bereit, mit Solarzellen ausgestattet. Ein weiteres auffälliges Merkmal: Sobald die Yacht eine gewisse Geschwindigkeit erreicht, gehen ihre Propeller in den “Regenerationsmodus” der Energie, in ihr Stromversorgungssystem einspeist.

Richard Tatlow, Chefingenieur: “Was wir dann tun, ist diese Energie zu benutzen indem wir auf der Schalttafel im Inneren des Schiffes umschalten.” Er fügt hinzu, dass die Black Pearl Geschwindigkeiten von bis zu 30 Knoten erreichen kann.  Eine Atlantiküberquerung ohne Kraftstoffverbrauch.

http://bit.ly/2IIiUqA  /   www.dykstra-na.nl