Venandi Luxury Tenders – Auf der Suche nach dem perfekten Tender

ROELOFARENDSVEEN _ Auf Latein bedeutet vēnor „verfolgen“. Das muss man wissen, um Venandi Luxury Tenders, einem neuen Hersteller der sich auf die Suche nach dem ultimativen Tender begeben hat, zu verstehen. Man wird vier Modelle anbieten, wovon eines rein auf Kundenwunsch entsteht.

Die Modelle kommen von Guide de Groot, der alles von Segel- über Motoryachten und Stahlverdränger gezeichnet hat.

Venandi Luxury Tenders baute bereits eine 900 (Foto). Die Serie umfasst jedoch auch die 650, eine 1300 und einen Customtender, alle gebaut in den Niederlanden. „Von Montage bis Schreinerei, von Lackieren zum Schweißen, wir halten gerne alles im Haus“, sagt das Unternehmen. „So können wir die Qualität unserer Tender durch den gesamten Bauprozess im Auge behalten“. Das Unternehmen verspricht Tender von höchster Qualität.

Guido de Groot’s Handschrift findet sich überall: Ein senkrechter Steven, viel Chrom, glänzender Edelstahl und ein scheinbar schwebendes Bimini. Die Tender sind vielseitig. Sie dienen als Daycruiser oder eben als Tender von Superyachten. Venandis werden auf Alurahmen gebaut. Das macht sie leicht. Die Custom-Version lässt dem Eigner die Wahl bei Motoren, Jetantrieben, Z-Antrieben oder Wellenantrieb. Venandi ist gerne bei der Suche nach einem Designer, Konstrukteur und Engineering behilflich.
www.venandi.nl