VETUS stellt 27 neue Anoden vor – In Aluminium und Zink, sowie stromlinienförmig

SCHIEDAM _ VETUS hat sein Angebot an Opferanoden um 27 neue Modelle für verschiedene Fahrzeuge erweitert. Sie beinhalten 16 Modelle für Stahlrümpfe, sechs für Wellen und fünf für Ruder.

Alle Fahrzeuge, besonders solche aus Stahl und Aluminium benötigen Anoden um metallische Teile unter Wasser zu schützen. Die neuen VETUS-Anoden entsprechen den höchsten US Mil. –A-18001 K Kriterien. Es gibt sie in Gewichten von 0,68 bis 3 Kilogramm. Die Aluminiumanoden bestehen aus einer Aluminium-Indium-Zink-Legierung Mil. –A-24779 (SH) und wiegen zwischen 0,36 und 1,45 Kilogramm. Es besteht die Wahl zwischen rechteckigen und tropfenförmigen Anoden, die sich den Linien des Bootes anpassen.

Für Welle und Ruder bietet VETUS Zinkanoden von 0,25 bis 0,71 Kilogramm und solche von 0,08 bis 1,5 Kilogramm in Alu. VETUS empfiehlt Aluminium für Fahrzeuge die zumeist in Süßwasser fahren. Aluminium hat ein größeres Potential zu anderen Metallen als Zink. Das ist wichtig, da Süßwasser einen höheren Widerstand hat als Salzwasser. Für Brack- und Salzwasser empfiehlt VETUS Zink. Alu funktioniert auch gut, würde jedoch zu schnell verschleißen. Für Anschweißanoden: Verzinkte Stahlstreifen sorgen für eine einfache Installation. www.vetus.com