Zufriedene Gesichter nach Rekord-METS – Messe mit mehr Ausstellern und Besuchern

AMSTERDAM _ Die 30. Ausgabe der jährlichen METS endete am 16. November. Die Organisatoren waren sehr zufrieden. Sie gaben an, dass das B2B-Event seiner Reputation als „größte Zusammenkunft der Wassersportgemeinde“ gerecht wurde. Kein Wunder, brach die 2017er Ausgabe der METS doch neue Rekorde. Austeller und Besucher kamen aus 116 Ländern, 16.307 Besucher sorgten für 24.856 gezählte Eintritte, ein Plus von 5% zu 2016.

Die meisten Besucher kamen aus den Niederlanden, Italien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Spanien. Besondere Zuwüchse verzeichneten die Organisatoren bei Besuchern aus Griechenland, Kroatien, Finnland, den USA und Irland. Insgesamt kamen 1.552 Aussteller (+5% zu 2016) in die Hallen des RAI. „Die METS bleibt eine wichtige Plattform für unsere Marke und um viele unserer Großhändler aus der ganzen Welt, inklusive Neuseeland, Kanada, Südafrika und Singapur zu treffen“, sagt Chris Feibusch, Leiter des Global Marketing bei WesCom Signal and Rescue aus Großbritannien.

Die 30. Ausgabe der METS zeigte ein E-nnovationLAB für elektrische und hybride Antriebssysteme und setzte junge Entrepreneurs ins rechte Licht in der Young Professionals Club Lounge and Canal Cruise. Dieses Event endete mit einer visionären Ansprache. „Wir haben die klare Absicht, die nächste Generation von Menschen und Produkten willkommen zu heißen“, sagt Irene Dros, die Organisatorin der Messe. „Um in Zukunft bestehen zu können, muss die Wassersportwirtschaft Partnerschaften stärken, sich auf die neuesten Entwicklungen in der Gesellschaft fokussieren und Gebrauch machen, von den neuesten Antriebstechniken und Fertigungsverfahren“, so Dros weiter.
www.metstrade.com